Lluís Cera


Lluís Cera, geboren 1967 in Barcelona (Spanien) machte 2003 sein Diplom im Fachbereich Skulptur an der Kunstakademie Barcelona. Seither erhielt er zahlreiche internationale Preise und Auszeichnungen. Mit seinen Großskulpturen im öffentlichen Raum ist er vertreten in Seoul (Südkorea), in Berlin beim Bundesministerium für Bildung und Forschung und im Museum Villa Haiss in Zell am Harmersbach. Lluís Cera ist ein Virtuose der Materialbehandlung. Unter seiner Hand verwandeln sich feste Materialien wie Marmor oder Stahl in scheinbar weiche, formbare Substanzen, die sich wie Schaumstoff verdrehen und zerknautschen lassen. Doch diese Augentäuschung ist bei ihm kein Selbstzweck, sondern probates Mittel, um ein Verwirrspiel zwischen Realität und Schein in Gang zu setzen, das sowohl das Auge, als auch den Verstand des Betrachters in Gang setzt.